Küchenklassiker von N. Myhrvold und M. Bilet

Modernist Cuisine at Home

modernist-cuisine-home-330Dieses Buch setzt neue Maßstäbe für Kochbücher. Opulent ausgestattet, spektakulär illustriert ist es ein wahres Meisterwerk auf 456 Seiten. Es wendet sich an die Köche, die keine Küchenprofis sind, aber auf hohem Niveau kochen wollen. Mehr als 400 Rezepte, oft mit den hilfreichen Step-by-Step-Fotos, ermöglichen es zu Hause große Qualität bei kleinem Aufwand zu zaubern. Dabei werden die Methoden und Verfahren aus Nathan Myhrvolds Cooking Lab angewendet. Außerdem erhält man viele Informationen, wie man sich eine moderne Küche einrichten kann. Als Extra gibt es ein 230 Seiten starkes Rezeptbuch. Wer jetzt nicht kocht, kocht nie. Ralf Jacob
Taschen, 99 Euro
Knusprige Chicken-Wings ohne Haut
Zutaten für 4 Personen: 1 Kg Hähnchenflügel, zerlegt, ½ Tasse Mehl, ½ Tasse Speisestärke, 1 ½ Tl.  Salz, ¼ Tl. Backnatron, 200 ml Wasser, 2 El. Wodka, Neutrales Bratöl, nach Bedarf, Speisestärke, nach Bedarf zum Bestäuben, 2 El. Chili-Gewürzmischung, Salz, nach Geschmack.

Mehl, Speisestärke, Salz und Natron mischen. Die Mehlmischung mit Wasser und Wodka zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig in einen 500 ml Sahnesiphon füllen, mit zwei Kohlensäurekapseln laden und in den Kühlschrank stellen. Der Teig muss kalt sein, um schön knusprig zu werden.
Die Flügelteile häuten. Dazu das Bindegewebe einschneiden, den Flügel mit dem Messer wegdrücken und die Haut stückweise abziehen und abschneiden. Alternativ das Bindegewebe mit einer Schere einschneiden und die Haut abziehen.
Einen großen hohen Topf maximal zur Hälfte mit Öl füllen und auf 190°C erhitzen. Die Flügelteile in Speisestärke wenden und überschüssige Stärke abklopfen. Durch die Stärke bleibt der Teig besser haften.
Den kalten Teig über die Flügel spritzen. Die Flügel darin wenden, bis sie gleichmäßig eingehüllt sind. Die Flügel portionsweise 5-6 Minuten im heißen Fett ausbacken, bis sie durchgegart und goldbraun sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Die Chicken-Wings großzügig mit Salz und Chili-Gewürzmischung würzen. Heiß servieren.

Dieser Beitrag wurde unter Kochbuch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .