Das „Beste vom Wild“ von Karl-Josef Fuchs

Fasan, Hirsch, Reh und Co.

9783944628967Mit „Das Beste vom Wild“ ist ein weiteres Buch in der Gourmet Edition erschienen. Spitzenkoch Karl-Josef Fuchs zeigt hier wie vielfältig man Wild verarbeiten kann. Von deftig bis fein, von einfach bis raffiniert, aber immer köstlich und überraschend. Und er räumt mit den Vorurteilen vom teueren und schwer verdaulich Fleisch auf. Von der Qualität her nimmt Wild eine Spitzenstellung ein. Egal ob Reh, Hirsch, Wildschwein oder Fasan, Wild ist immer fettarm und nährstoffreich. Beim Durchblättern stößt man auf eine Vielzahl von schmackhaften Rezepten. Waidmannsdank! Ralf Jacob

 

Tre Torri, 39,90 Euro

Gebratene Fasanenbrüste mit Pfirsichchutney und Chilifäden

Zutaten für 4 Personen

5 Pfirsiche, 2 El. Brauner Zucker, 4 El. Obstessig, 125 ml Weißwein, 1 El. Senfpulver, 1Tl. Chilifäden, 1 El. Gehackte Zitronenmelisse, 4 Fasanenbrüste, Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle, 2 El. Butter (und etwas für die Form), 1 El. Zucker

Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Pfirsiche ganz kurz in kochendes Wasser tauchen, in kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Die Pfirsiche halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. 8 Spalten zum Anrichten beiseitelegen.

Braunen Zucker im Topf karamellisieren lassen, mit Essig und Weißwein ablöschen und mit 125 ml Wasser auffüllen.

Pfirsichspalten, Senfpulver und Chilifäden zugeben und etwa 15 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen., dabei ab und zu umrühren. Zitronenmelisse darüberstreuen.

Die Fasanenbrüste mit Salz und Pfeffer würzen und in einer gebutterten feuerfesten Form 10-12 Minuten im Backofen braten.

Die Butter schmelzen, den Zucker darin karamellisieren lassen und die 8 Pfirsichspalten kurz darin schwenken

Die Fasanenbrüste zusammen mit dem Chutney und den karamellisierten Pfirsichspalten anrichten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Kochbuch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.