Saisonstart des Naturparks Marienfelde

Die Natur erwacht in der Naturwacht

Aktiv auf der Naturschutzstation: JuniorRangerin Daniela von Jerin und Naturranger Björn Lindner © Thomas Moser

Die ehemalige Mülldeponie am südlichen Standrand von Berlin ist in den letzten Jahren ein Geheimtipp für Naturliebhaber geworden. 2015 wurde der Naturpark in Marienfelde gegründet. Die Naturwacht Berlin mit der Naturschutzstation, die sich direkt neben dem Freizeitpark befindet, hatte am 1. April Saisonstart.

Für Kitagruppen, Schulklassen, Naturliebhaber und alle Interessierten werden Führungen, Projekttage und Informationsveranstaltungen angeboten. Dipl.-Ing. Nathalie Bunke und Naturranger Björn Lindner leiten die Veranstaltungen und sind Ansprechpartner in der Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Natur, Artenschutz und Umweltbildung. Die Ausbildung der Junior Ranger und deren regelmäßige Treffen gehören ebenfalls zu ihren Aufgaben. Kürzlich erst ist die 16jährige Lichtenrader JuniorRangerin Daniela Jerin Landessiegerin bei „Jugend forscht“ geworden. Auf dem Naturgelände finden sich viele Informationen zu den Themen Landwirtschaft, Wildtiere, Boden oder Bäume. Es gibt sieben „Grüne Klassenzimmer“, einen  Lehrbienenstand, die Müllerlebnisstation, eine Feuerstelle für Stockbrot und einen Lehmbackofen für Brot und Kuchen. Die Natur wird praktisch vermittelt: In der Landwirtschaftsecke lernen Kinder, woher Obst und Gemüse kommen; am Märchenweiher können Frösche und Libellen beobachtet werden. Marlies Königsberg

Öffnungszeiten der Naturschutzstation: 01.April bis 21.Oktober 2017, Die bis Fr für Gruppen mit Anmeldung, Fr 13-18 Uhr und Sa 10-18 Uhr für die Öffentlichkeit, Besichtigung Lehrbienenstand: jeden Samstagnachmittag 

Parkanlagenbesuch: Eintritt frei, Besichtigung der Naturschutzstation Eintritt: Erwachsene 5 €/Kinder 3,50 €, Familienticket bei Führungen 12 €

Kontakt: Naturwacht Berlin e.V., Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin, Tel.:030/7577 4766, E-Mail: buero@naturwachtberlin.de

Info: www.naturwachtberlin.de

Dieser Beitrag wurde unter Kiez 2 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.