Editorial

Guten Tag liebe Leserin, lieber Leser in Tempelhof
und anderswo,

Sommer ist es, und mit unserer Titelgeschichte geht es in den Biergarten. Da gibt es große (bis zu 1000 Plätze!) und kleine; unterschiedliche Preisklassen und jeweils eine ganz individuelle Atmosphäre. Das Angebot reicht von der intimen Kiezkneipe mit Vorgarten bis zum Großbetrieb mit Event-Charakter. Wir haben uns in den Kiezen von Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade umgesehen.

Marlies Königsberg gratuliert der Tempelhofer Jazz-Legende Horst „Papa“ Henschel zu seinem bevorstehenden 88. Geburtstag.

Das Thema Radverkehr (unsere letzte Titelgeschichte) bleibt aktuell: Gar nicht so erfreut davon sind viele Fußgänger und Autofahrer. In seiner Polemik ergreift Christoph Schröder Partei für sie.

Melanie Möller, Professorin und Ovid-Spezialistin der Freien Universität erklärt den Einfluss Ovids auf die Entwicklung unserer Sprache. Demnächst gibt´s dazu Theater auf dem Tempelhofer Feld. 

Glückwunsch! Das Nachbarschaftszentrum der ufaFabrik besteht schon dreißig Jahre; die Buchhandlung Menger feiert gar schon den siebzigsten Geburtstag. Katrin Schwahlen gratuliert.

Nicht im Sinne unseres Bezirks (speziell des Ortsteils Lichtenrade) ist das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zur Dresdner Bahn. Volker Mönch kommentiert selbiges in der Kolumne Tempelhof, Berlin und die Welt.

Beantworten Sie eine Frage zum Deutsch-Amerikanischen Volksfest und gewinnen Sie einen attraktiven Preis!

Eine gute Zeit und einen sonnigen Sommer wünscht ihnen im Namen des gesamten Teams

Ihr Karl-Heinz Kronauer

Dieser Beitrag wurde unter Editorial veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.