Berlin-Tempelhof in alten Bildern

Vom Paradefeld nach Lichtenrade

Das heutige Karstadt hieß von 1950 bis 1967 Kaufhaus Walden ©Bildarchiv Ralf Schmiedicke

Wieder hat der Sutton Verlag einen für Tempelhofer hochinteressanten Fotoband herausgebracht. „Berlin-Tempelhof“ lautet der schlichte Titel des mit 160 Fotografien bestückten Hardcovers im handlichen Format 17 x 24 cm. Der Autor Ralf Schmiedecke, 1963 in Berlin geboren, ist passionierter Sammler historischer Ansichtskarten und „Kiezhistoriker“ – altmodisch gesprochen könnte man ihn als Heimatforscher bezeichnen. Und dieser Aufgabe wird er mit aller Akribie und Leidenschaft gerecht.

Der Band beginnt mit einer knappen Einführung in die Geschichte Tempelhofs und seiner Ortsteile. Dann aber geht es auch schon mit den Fotos los. Quasi an der Hand des Historikers unternimmt der Leser einen langen Spaziergang durch den gesamten Bezirk – und zwar von Norden nach Süden. Auf dem Tempelhofer Feld beginnt der Weg (dem Flughafen ist ein eigener Band des Sutton Verlags von Bernd-Rüdiger Albrecht gewidmet; besprochen in Ausgabe 4-2017 des tempelhofer journals); danach wandert man durch Neu-Tempelhof. Es folgen der alte Dorfkern und der zentrale Bereich zwischen Rathaus und Hafen. Ein eigenes Kapitel blättert die Geschichte der Tempelhofer Industrie auf, bevor schließlich die Ortsteile Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade durchstreift werden.

Welch ein Sehvergnügen sind diese Schwarz-Weiß-Aufnahmen; welch eine Einladung zum sentimental-nostalgischen Schwärmen, Staunen, Träumen! Da schaut und vergleicht man: Was ist heute noch wiedererkennbar da, welche Gebäude, Straßenecke und wie anders sah es damals dennoch aus – ohne Autos, Werbung, all die Insignien des Stadtbilds unserer Zeit … Das andere Lebenstempo, die Würde früherer Epochen treten einem entgegen. Auch wenn man weiß: Die gute, alte Zeit ist eine Illusion von heute – in diesem Fotoband gibt man sich selbiger gerne hin. Und jedes Bild ist hochinformativ betextet, so dass man auch einen echten Wissenszuwachs erwirbt und manche Ecke des Bezirks künftig mit kenntnisreicherem Blick ins Auge fasst.

Fazit: Ein wunderbarer Fotoband für gerade einmal 20 Euro; ein tolles Geschenk für sich selbst oder andere! Christoph Schröder

Berlin-Tempelhof, Vom Paradefeld nach Lichtenrade in alten Bildern, 128 Seiten, Sutton Verlag, 19,99 €

Veröffentlicht unter Kiez 4 | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Berlin-Tempelhof in alten Bildern

Familien-Italiener TRAMONTO – Wiedereröffnung

Pizza, Pasta, Pesto – Buon appetito!

Das Tramonto befindet sich seit Juli 2014 in der Wenckebachstraße 15, gleich neben dem Tempelhofer Hafen. Nach einer langen Sanierungspause, verursacht durch einen wegen eines technischen Defekts ausgelösten Brand, wurde das frisch renovierte Restaurant im Juni 2017 wiedereröffnet.

Business-Lunchangebot: Mo-Fr, 12-15 Uhr, Pizza oder Pasta und ein Softgetränk ©Martin Hodik

In den modernen, gepflegten Räumlichkeiten in angenehmer Atmosphäre und im Sommer auf der ruhigen Terrasse werden Gäste mit authentischen Köstlichkeiten bewirtet und verwöhnt. Überwiegend mediterrane Küche befindet sich auf der Speisekarte. Favorit ist der Salat mit dem hausgemachten Dressing. Zur Wahl stehen eine große und regional unterschiedliche Vielfalt an Pasta, Pizzen sowie Fleisch- und Fischgerichten, Suppen und Vorspeisen. Zum Abschluss der Essensfolge darf es gern ein Espresso oder ein typisch italienisches Dessert sein. Zum Mittagstisch werden preiswerte Gerichte angeboten. Alles kann man sich auch nach Hause liefern lassen.

Auf Anfrage wird jegliche Art von Feierlichkeiten ausgerichtet.

Jeden zweiten Dienstag im Monat findet hier um 19 Uhr das Mitgliedertreffen der Einzelhändler und Gewerbetreibenden am Te-Damm in einem separaten Raum statt. Inhaber Bryan Madarati und Geschäftsführer Ferhat Demican sind Mitglieder der Unternehmer-Initiative Te-Damm e.V.. Marlies Königsberg

Kontakt: Tramonto, Wenckebachstraße 15, 12099 Berlin, Telefon: 030/757 6 51 40, Info: www.tramonto-berlin.de

Veröffentlicht unter Kiez 5 | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Familien-Italiener TRAMONTO – Wiedereröffnung

Café Goldfries – Ein Nachbarschaftstreff

Gefühltes Kreuzberg – tatsächlich in Tempelhof

Der Außenbereich mit weißen Sitzgelegenheiten laden zu einem kleinen „Zwischenstopp“ mit Kaffee und hausgemachten Kuchen ein ©Marlies Königsberg

Wer denkt das Café Goldfries in der Friesenstraße 15 befindet sich in Kreuzberg, der irrt.

Das Eckcafé gehört zum Bezirk Tempelhof-Schöneberg – wie die ganze westliche Seite der Friesenstraße zwischen Schwiebusser Straße und Columbiadamm (Nummern 15-15h).

In der Ausgabe 1-2014 berichtete das tempelhofer journal im Artikel „Welche Straße gehört wohin?“ darüber.

Geschäftsführer Rainer Dietzel und Monique Schneider, die für den freundlichen Service zuständig ist, eröffneten im Januar 2016 das Café Goldfries. Seither erfüllen sie die Gaumenwünsche ihrer Gäste mit viel Liebe und Leidenschaft. Nicht weit von Platz der Luftbrücke und Tempelhofer Feld ist dies ein Ort, an dem sehr vieles handgemacht ist: Verschiedene Torten, Kuchen, Gebäck, Cookies, Cupcakes und Bötchen. Die verwendeten Lebensmittel sind Bio-Produkte und stammen aus fairem Handel. Sogar der kleine Kaffeetassenkeks ist selber gemacht – das Rezept stammt von Monique Schneiders Großmutter. Der Renner sind übrigens die selbstgebackenen Zimtschnecken.

In gemütlicher, familiärer, kinderfreundlicher Atmosphäre sitzt es sich bei schönem Wetter auch draußen gut. Menschen aus unterschiedlichen Milieus und Kulturen treffen hier aufeinander. Wer möchte, kann einen Postkartengruß vom Café Goldfries versenden. Bestellungen werden gerne auch für zu Hause angenommen.

Öffnungszeiten ab September: täglich von 10 bis 18.30 Uhr. Marlies Königsberg

Kontakt: Café Goldfries, Friesenstraße 15, 10965 Berlin, Telefon: 030/54978620, E-Mail: info@goldfries.de

Veröffentlicht unter Kiez 6 | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Café Goldfries – Ein Nachbarschaftstreff

Anzeige Vivantes

 

Veröffentlicht unter Anzeige | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Anzeige Vivantes

Aufruf zur Mitarbeit!

Das tempelhofer journal sucht Unterstützung für Redaktion und Vertrieb

Als bezirkliches Magazin berichtet das tempelhofer journal alle zwei Monate aus dem Kiez und für den Kiez. Seit 2003 ist es eine feste Größe in Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade.

Für Themen, Geschichten und Berichte aus Tempelhof suchen wir Autorinnen und Autoren.

Sie sind bei uns richtig, wenn Sie in Tempelhof leben, gut vernetzt sind und über Ihren Kiez berichten wollen. Sie haben Lust, eigene Themen zu recherchieren. Sie schreiben gerne und auch gut und können auch mit der Fotokamera umgehen.

Ihnen fehlt die journalistische Erfahrung? Wir arbeiten Sie ein und bieten spannende Erfahrungen auf ehrenamtlicher Basis.

Bei uns können Sie über Politik und Sport, Kultur und Kuriositäten, Missstände und Erfreuliches schreiben, also über all das, was die Leserinnen und Leser interessiert.

Schreiben ist eine Sache, Anzeigen für das Magazin zu generieren und das Heft zu verteilen, eine andere. Auch für diese Tätigkeit suchen wir Menschen, die uns dabei unterstützen.

Sie haben die Möglichkeit, interessante Leute kennenzulernen und in einer nicht alltäglichen Redaktion mitzuarbeiten.

Kontakt: Redaktion tempelhofer journal, E-Mail: tempelhoferjournal@gmail.com

Veröffentlicht unter Kiez 7 | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Aufruf zur Mitarbeit!

Flohmarktatmosphäre in der John-Locke-Siedlung

Erster „Kieztrödel“ fand großen Anklang

Neu-Lichtenrader, Karl-Heinz Kronauer vom tempelhofer journal im Trödelgespräch mit Tobias Mette von Stadt und Land ©Marlies Königsberg

Am 02.09. von 10-16 Uhr, wurden den Mietern der John-Locke-Siedlung von Stadt und Land 25 Stände kostenfrei zur Verfügung gestellt ©Marlies Königsberg

Trödelstand zu Gunsten vom Volkspark Lichtenrade für den Spielplatz: Marion Pinkpank, Kiezreporter Thomas Moser schaute auch vorbei ©Marlies Königsberg

Veröffentlicht unter Kiez 8 | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Flohmarktatmosphäre in der John-Locke-Siedlung

Bücherbox – Gute Idee für Lesefreunde

Claudius Hausl hat einen zweitürigen Schrank gebaut, der an seinem Gartenzaun am Siegertweg 24 in 12101 Berlin hängt. Nach Belieben können Bücher hineingelegt oder herausgenommen werden! Marlies Königsberg

Veröffentlicht unter Kiez 9 | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Bücherbox – Gute Idee für Lesefreunde

Gemütlich draußen sitzen im Sommer

Auf in den Biergarten!

Es gibt in Berlin eine große Auswahl von Biergärten, Restaurants und Kneipen, in denen an lauen Sommerabenden ein „kühles Blondes“, Cocktails, ein guter Wein oder alkoholfreie Getränke zur Entspannung genossen werden können.

Das tempelhofer journal hat sich in Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade umgeschaut und stellt einige Biergärten Tempelhofs sowie beliebte Kiezkneipen zum gemütlichen Sitzen unter freiem Himmel vor.

Wir waren in Tempelhof

Auf dem Tempelhofer Feld befindet sich: mit dem „Luftgarten“ einer der größten Biergärten mit Selbstbedienung. Er bietet mit über 1000 Plätzen an Biertischen und auf Liegestühlen viel Platz und einen wundervollen Blick über das Feld. Öffnungszeiten: von April bis Oktober bei schönem Wetter, von Mo bis So ab 11 Uhr. Kontakt: Luftgarten, Eingang Columbiadamm, 10965 Berlin, Info: www.luftgarten-berlin.de

 

 

 

Unweit der Attilastraße, im Park Marienhöhe, liegen die „Bergterrassen“. In den 50er Jahren gegründet, ist dies eines der ältesten Open-Air-Lokale mit 200 Sitzplätzen; bekannt für seine familiäre und kinderfreundliche Atmosphäre und den selbstgebackenen Kuchen. Versteckt im Grünen, sind die Bergterrassen ein idealer Ort zum gemütlichen Essen und Trinken. Öffnungszeiten: Ab April bei schönem Wetter geöffnet, Mo bis Do ab 12 Uhr, Sa und So ab 11 Uhr, Fr Ruhetag. Kontakt: Bergterrasse Marienhöhe, Marienhöher Weg 30 (Parkeingang gegenüber Nr. 25), 12105 Berlin, Telefon: 030/753 28 39, Info: www.bergterrasse-marienhoehe.de

 

In der ufaFabrik lädt das „Café Olé“ mit 120 Plätzen zum Verweilen draußen ein. Wochentags wird eine preiswerte Mittagskarte und am Sonntag ein großes Frühstücksbuffet angeboten. Auf dem Gelände gibt es auch einen Kinderzirkus und einen Kinderbauernhof. Die ruhige Atmosphäre animiert zum Plaudern und Chillen. Öffnungszeiten: Mo bis So ab 10 Uhr. Kontakt: Café Olé, im Internationalen Kultur Centrum ufaFabrik, Viktoriastraße 10, 12105 Berlin, Telefon: 030/755 03 20, Info: www.cafeole-ufafabrik.de 

Relaxen und ein Abendbier trinken, kann man im Tempelhofer Hafen in verschiedenen Lokalitäten am Hafenbecken: Auf dem Terrassenschiff „Alte Liebe“ von Mai bis September, der Erlebnisgastronomie „Pier 13“, dem „iLand“ und der Sommer-Bar auf der Dachterrasse des „Dockx“. Kontakt: Tempelhofer Hafen, Tempelhofer Damm 227, 12099 Berlin Info: www.pier13-eventlocation.com/terrassenschiff/www.iland-berlin.com/,www.dockx-berlin.de/sommerbar-dachterasse/

Das „Blumenthal-Eck“ (Raucherlokal) ist eine klassische Eckkneipe mit Biergarten, die Platz für 40 Personen bietet. Öffnungszeiten: Mo-So ab 11.30 Uhr. Kontakt: Blumenthal-Eck, Blumenthalstraße 12, 12103 Berlin/Ecke Kaiserin-Augusta-Straße, Telefon: 030/754 493 89

 

 

 

 

Das Raucherlokal „Keine Eile“ ist eine Kiezkneipe, die über einen Außenbereich mit 30 Plätzen verfügt. Öffnungszeiten: Mo-So ab 12 Uhr. Kontakt: Keine Eile, Manfred-von-Richthofen-Straße 13, 12101 Berlin, Telefon: 030/ 470 137 66

 

 

 

Wir waren in Mariendorf

Ende August 2016 eröffnete die amerikanische Brauerei „Stone Brewing“ die „Stone Brewing World Bistro & Gardens“, ein großes Brauerei-Restaurant mit Platz für 1200 Gäste im Innen- und Außenbereich. 65 verschiedene Craft-Biere vom Fass und zahlreiche Flaschen- und Dosenbiere können probiert werden. Außerdem werden Führungen durch die Brauerei angeboten. Öffnungszeiten: Mo bis Sa ab 12 Uhr und So ab 10 Uhr. Kontakt: „Stone Brewing“, Im Marienpark 23, 12107 Berlin, auf dem alten Gelände des Gaswerks, Info: www.stonebrewing.eu

Das Raucherlokal „Café Saitensprung“, eine Kiez-Eckkneipe, bietet Platz für 20 Personen im Außenbereich. Öffnungszeiten: Mo-So ab 11 Uhr. Kontakt: Cafe Saitensprung, Mariendorfer Damm 38, 12109 Berlin, Telefon: 030/548 419 48

 

 

Wir waren in Marienfelde

Im „Flame-Diner“, einem klassischen American Diner mit Erlebnisgastronomie, werden regelmäßig Live-Musik und Themenabende organisiert. Das Diner verfügt über 50 Außenplätze. Öffnungszeiten: Mo bis So ab 12 bis Open End. Kontakt: Flame-Diner, Zehrensdorfer Straße 9, 12277 Berlin, Telefon: 030/280 360 23, Info: www.flame-diner.de 

 

„Zur grünen Linde“ ist ein Gasthof mit einer gutbürgerlichen Speisekarte und abwechslungsreichem Getränkeangebot. Im Sommer laden ein Garten sowie eine Terrasse mit über 50 Plätzen zu gemütlichen, langen Nachmittagen und Abenden ein. Öffnungszeiten: Mo-So von 11.30-24 Uhr. Kontakt: Gasthof Zur grünen Linde, Alt-Marienfelde 28, 12277 Berlin, Telefon: 030/721 48 47, Info: www.gruenelinde-marienfelde.de 

 

 

 

Wir waren in Lichtenrade

Das „Familienrestaurant Reisel“ verfügt über 70 Plätze im Außenbereich. Im Garten unter den Kastanien trifft sich halb Lichtenrade. Öffnungszeiten: Die bis So ab 12 Uhr, Mo Ruhetag. Kontakt: Alt-Lichtenrade 83, 12309 Berlin, Telefon: 030/745 84 48, Info: www.reisel.de

Fotos: Fotolia/Kazenon (1), Marlies Königsberg (11)

Veröffentlicht unter Titel | Kommentare deaktiviert für Gemütlich draußen sitzen im Sommer

Kalenderblatt

Veranstaltungen der Seniorenarbeit – Abkürzung: VSA

Kartenverkauf für Seniorenveranstaltungen: Die und Do von 9-12 Uhr, Bitte beachten: Sonderverkäufe auch montags, bei der Seniorenarbeit Tempelhof/Schöneberg, Rathaus Tempelhof, Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin, Zi. 104, 1. Etage, Tel.: 030/902 776 506.

JULI

jeden Ersten Samstag im Monat im Flame Diner regelmäßig Live-Musik, Themenabende und vieles mehr rund um die 50er & 60er Jahre, Zehrensdorfer Str. 9, 12277 Berlin, Tel.: 030/280 360 23, www.flame-diner.de

bis 06.10. – „kleine Nacht-Musik“ am „Plantscher“, Schreiberring/ Wolffring, 12101 Berlin, jeden 1. Freitag im Monat von Mai bis Oktober, jeweils 20.30 Uhr, Tel.: 0151/220 850 17, Eintritt frei, www.parkringneutempelhof.de

ab Juli bis 19.12. – Noch freie Plätze! Projekt: „sPERANTO“ in der ufaFabrik, Viktoriastr., 10-18, 12105 Berlin, für Mädchen zwischen 13 und 19 Jahre-Angebote: Tanz (Hip Hop) oder Gesang/ Songwriting, der Kurs endet mit einer Abschlussaufführung im Stil eines Musicals und einer professionellen Videoproduktion, Eintritt frei, Anmeldung und Kontakt: E-Mail : alica.paeske@gmail.com, Tel.: 0176/520 034 01, www.ap-speranto.com

bis 31.08.2018 – Sonderausstellung: „Nach der Flucht. Wie wir leben wollen“ Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66/80, 12277 Berlin, Kontakt: Judith Bilger, Tel.:030/750 084 00, www.notaufnahmelager-berlin.de

30.06. bis 27.08. – Galerie im Tempelhof Museum, INNENWELTEN-Siebte Tempelhofer Kunstausstellung, Alt Mariendorf 43, 12107 Berlin, Mo & Do 10-18 Uhr, Fr 10-14 Uhr, So 11-15 Uhr, (am ersten Mi im Monat u. Feiertagen geschlossen), Eintritt frei, Tel.: 030/902 776 964, www.hausamkleistpark.de

21.07. bis 13.08. – 56. Deutsch-Amerikanische Volksfest auf dem Festgelände des Marienparks, Altes Gaswerk Mariendorf, 12107 Berlin, Nonstop-Bühnenprogramm und ganz besonderen Höhepunkten – den Thementagen,jeden Freitag und Samstag findet ein Konzert auf dem DAV statt, Künstler wie “Larry Schuba mit Western Union”, „Sherman Noir and the Highway surfers“, “Keith Tynes & Band” und “Ingrid Arthur & Band”, am 30.07.- ab 16 Uhr Schlager/50er – 70er Jahre Rock’n Roll Hits mit Simone u. Flotte Dreier [Live Band], www.simone-von-petticoat.de , Thementage: Freitags: „Ladiesday“ – mit Stars, Donnerstags: „Bikertag, Mittwochs: „Familientag“ – mit halben Preisen auf allen Karussells und Bahnen, am 25. 07. „Regenbogentag“ , am 13.08. ist Cosplayday mit einem Kostümwettbewerb, Kostenloser Shuttle-Verkehr vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf direkt zum Festgelände und wieder Retour, vom Festgelände zum U-Bahnhof Alt-Mariendorf zurück, (Verbindung: U6 bis Alt-Mariendorf., Bus 181 bis Greinerstr.), Öffnungszeiten: Mo / Die:14-22 Uhr, Mi / Do / So:14-23 Uhr, Fr / Sa: 14-23.30 Uhr, Eintritt 2 €, dafür Erhalt von Wertbons in gleicher Höhe, außer am Mittwoch (Familientag). Kinder unter 14 Jahre frei. Info: www.deutschamerikanischesvolksfest.de

16.07. – Rosengartenkonzert: „Cherished: Spritual & Gospel“ in der Gartenstadt Neu Tempelhof, am Rumeyplan, 12101 Berlin, 16-17 Uhr, Ständchen zur Rosenblüte mit Till Sauer und sein Gospel-Ensemble Cherished, Eintritt frei, Spenden willkommen! Kontakt: Karl-Heinz Kronauer, Tel.: 030/588 774 52, www.parkringneutempelhof.de

22.07. bis 23.07. – COSOA – Chor Open Stage Open Air Festival 2017, im überdachter Sommergarten der ufaFabrik, Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin, Sa-So 16 Uhr, 20 Ensembles, keine Grenzen, Chorverband Berlin e.V., VVK-Infozentrale, Öffnungszeiten: Mo-Sa, 10-18 Uhr/So 14-18 Uhr (Außer an Feiertagen!), Tel.: 030/755 03 0, Ticketpreise: von 5 € bis 25 €, www.ufafabrik.de/de

©Theater Anu

27. bis 29.07. und 03. bis 06.08.-Parkinszenierung „OVIDS-TRAUM“ – im Garten der Wandlungen“ auf dem Tempelhofer Feld (Eingang Columbiadamm),12101 Berlin, jeweils ab 21.30 Uhr, dabei entsteht eine begehbare Traumwelt aus Licht und Sound: Getanzte Leidenschaft – poetisch, mystisch und hypnotisch, Preise und Info: www.theater-anu.de

AUGUST

02.08. – „Spukvilla“ AWO Lesung mit Günther Janßen & Tochter, Albrechtstr. 110, 12103 Berlin, 19 Uhr, „Vergnügliche Geschichten“, Preis: 10 €, Tel.: 030/751 50 89, www.spukvilla-awo.de

04.08. – Die kleine Nachtmusik, ‚Papa‘ Henschels „Salty Dogs“, Swing-Band, Wolffring, 12101 Berlin, unter der Parkringbrücke am „Plantscher“, ab 20.30 Uhr, 12101 Berlin, Eintritt: frei, Spenden Willkommen!, Kontakt: Heiner Stockschlaeder, Tel.: 0151/220 850 17, E-Mail: h.stockschlaeder@parkringneutempelhof.de, www.parkringneutempelhof.de

05.08. – Flame Diner-Car Show Meet & Greet 2017, ab 14 Uhr und Elvis Tribute Show mit Oliver Steinhoff ab 20 Uhr, Zehrensdorfer Str. 9, Oliver Steinhoff ist der bisher einzige deutschsprachige Elvis Darsteller mit folgenden BELEGBAREN Auszeichnungen; – „Europameister der Elvisdarsteller“ in Blackpool (UK) 2007, 12277 Berlin, alles davor und Eintritt frei Tel.: 030/280 360 23, www.flame-diner.de

bis 20.08.  – Lange Nacht der Museen, von Sa 19.08. 18 Uhr bis So 20.08. 2 Uhr, Musik, Führungen und Cocktailbar, besondere Nacht im Museum für Naturkunde, 80 Museen- 800 Veranstaltungen-ein Ticket, 20-Jahre-Geburtstagsedition „Made in Berlin“ Tickets ab 24.07. in den beteiligten Museen, bei Verkaufsstellen und Automaten von BVG und S-Bahn (S-Bahn-Automatenverkauf ab 1.8.), in Berlin Tourist Infos und in den HEKTICKET-Filialen am Alexanderplatz und Bahnhof Zoo, bis 07.08.Sparticket 12 € (erm. 10 €)!, ab 08.08. Tickets 18 € (erm. 12 €), Eintritt frei für Kinder bis 12 Jahre, Tickets gelten für: Eintritt, Benutzung der Shuttle-Busse auf insgesamt sieben Linien bequem von Museum zu Museum und des öffentlichen Nahverkehrs (Tarifbereich Berlin ABC, 15-5 Uhr), neu in diesem Jahr: Kieztouren in Oldtimerbussen Info: Programm: www.lange-nacht-der-museen.de

20.08. – Rosengartenkonzert mit „Latin Jazz Duo“ in der Gartenstadt Neu-Tempelhof, am Rumeyplan, 12101 Berlin, 16-17 Uhr, Ständchen zur Rosenblüte mit Flötistin & Sängerin Susanne Köhler und Gitarrist Gerd Schöpfer, Eintritt frei, Spenden willkommen! Kontakt: Karl-Heinz Kronauer, Tel.: 030/588 774 52, www.parkringneutempelhof.de

24.08. – VSA – Schifffahrt um die Müggelberge, Abfahrt: 14 Uhr, ab Rathausplatz Zeuthen, Preis: 13,50 € ohne Mittagessen, ermäßigt: 4 €, von Zeuthen nach Heimathafen in Zeuthen Richtung Schmöckwitz, Dauer: 3,5 Std., Karten ab sofort

SEPTEMBER

01.09. – Jazz für Alle-Birgitta Flick Quartett, Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Lichtenrader Damm 198-212, 12305 Berlin, Eingang Barnetstr., 19 Uhr, Eintritt frei, www.jazzfueralle.de

02.09. bis 03.09. – ufaFabrik Boulevard-Internationales Kultur Centrum ufaFabrik, Viktoriastr.10-18, 12105 Berlin, Straßenfest mit buntem Programm, Sa 12-22 Uhr, So 10-20 Uhr, Eintritt frei, Tel.: 030/755 03 0, www.ufafabrik.de

05.09. – VSA – Deutschlandradio – Blick hinter den Kulissen, Treffpunkt: 9.45 Uhr, Beginn: 10 Uhr, Deutschlandradio Kultur am Hans-Rosenthal-Platz, 10825 Berlin, Dauer: 2 Std., Eintritt frei, Karten ab 01.08.

06.09. – „Spukvilla“ AWO Lesung mit Urte Blankenstein, Albrechtstr. 110, 12103 Berlin, 19 Uhr, „Die Pille für Erwachsene“, Preis: 10 €, Tel.: 030/751 50 89, www.spukvilla-awo.de

08.09. – VSA – Interkulturelles Fest im Nachbarschaftstreffpunkt „Berliner Bär“, Holzmannstr. 18, 12099 Berlin, 15-18 Uhr, Preis: 5 €/ermäßigt 2 €, ein Fest mit einem bunten, interkulturellen Programm und leckeren Speisen aus verschiedenen Ländern und selbstgebackenen Kuchen, Karten ab 31.07.

08.09. bis 10.09. – 30. Wein- und Winzerfest in Lichtenrade, Alt-Lichtenrade, 12309, am idyllischen Dorfteich, Fr 16-23 Uhr, Sa 12-23, So 10-20 Uhr, Programm: Sa 19-22 Uhr, EB Davis & the Superband, So. 11-12 Uhr-Ökumenischer Gottesdienst, So 12-13Uhr, Lichtenrader Gospelchor, So 15-16 Uhr, Bigband der Musikschule Spandau, So 17-20 Uhr, More Town Soul, Sa und So ganztägig, Die Jazzpolizei, Gilbert, Kontakt: Claudia Scholz & Stefan Piltz, Family & Friends e.V., Tel.: 030/305 55 21, www.family-and-friends-ev.de/1.html

08.09. bis 22.10. – Galerie Kirche auf dem Tempelhofer Feld, Ausstellung: Ellinor Blickhan-Fischer, Wolffring 72, 12101Berlin, Sonn -u. Feiertags 12-15 Uhr, Mi 15-17.30 Uhr, Tel.: 030/786 28 05, Eintritt frei, www.paulus-kirchengemeinde-tempelhof.de

09.09. – Jazz für Alle, Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Lichtenrader Jazz Band, Lichtenrader Damm 198-212, 12305 Berlin, Eingang Barnetstr., 19 Uhr, Jazzlounge Lichtenrade, ab 21 Uhr Jam Session, Eintritt frei, www.jazzfueralle.de/programm.html

10.09.- Jazz mit Tim Mohn Quartett, Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Lichtenrader Damm 198-212, 12305 Berlin, Eingang Barnetstr., 11 Uhr, Eintritt frei, www.jazzfueralle.de/programm.html

13.09. – NachbarSchatz Tempelhof-Hahn Bestattungen stellt sich vor, Die Kurve e.V., Café Kurve, Friedrich-Wilhelm-Str. 22, 12103 Berlin, 18-19.30 Uhr, Kontakt: Marita Drischel, Tel. 030/720 068 63 oder Tel. 030/752 52 98, Eintritt frei

VORSCHAU

16. 09. – Kiezspaziergang mit Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Treffpunkt: 14 Uhr, in Planung nach der Sommerpause, Eintritt frei, www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/ueber-den-bezirk/spaziergaenge

 

16.09. – Festival zum STADT UND LAND Festival der RIESENDRACHEN. ehemalige Flughafengelände Tempelhof, 12099 Berlin, 11-20 Uhr, Veranstalter: STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH. Programm für die ganze Familie, Großdrachenvorführungen, Eintritt frei, www.stadtundland.de

16.09. – Kinderfest im Tennis Club 1904 Grün-Gold e. V., Paradestraße 28-32, 12101 Berlin, 15-18 Uhr, Spaß-Sport-Spiel, für Essen und Getränke gesorgt, Finale: großes Luftballonsteigen, Eltern willkommen!, Eintritt für Kinder 3 €, Verzehrbon inbegriffen, Eintritt frei für Geburtstagskinder, Malt diese Einladung aus, bringt sie mit, die Besten werden prämiert! Info: www.gruen-gold.de

17.09. – Rosengartenkonzert mit „Angelica Paulic“ in der Gartenstadt Neu Tempelhof, am Rumeyplan, 12101 Berlin, 16-17 Uhr, Akkordeon-Künstlerin Angelika Paulic mit überzeugenden und zauberhaften Rhythmen und Tönen. Eintritt frei, Spenden Willkommen! Kontakt: Karl-Heinz Kronauer, Tel.: 030/588 774 52, www.parkringneutempelhof.de

20.09. – VSA –Führung durch das Axel Springer Verlagshaus ohne Redaktionskonferenz, Axel-Springer-Str. 65, 10888 Berlin, Treffpunkt: 10.45 Uhr, Beginn: 11 Uhr , Eintritt frei, Karten: ab 01.08

©AndreasFriese.de

25.09. — »Memory« Charity – Gala THANK YOU FOR THE MUSIC, Die Abba-Story, Estrel Festival Center, Sonnenallee 225, 12059 Berlin, 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.  Mit der einen Hälfte des Erlöses werden auf Vorschlag der Sparda-Bank Berlin eG mit dem Verein Berliner helfen e. V. krebskranke Kinder und ihre Angehörigen  unterstützt. Die andere Hälfte geht an die Initiative Kinder in Gefahr, für die Förderung von sozial benachteiligten Kindern in Berlin. Der Spendenerlös für krebskranke Kinder wird für ein Projekt von kolobri e.V. . verwendet. Dieser Verein kümmert sich um krebskranke Kinder und die Folgen für die  betroffenen Familien. Dabei werden Kinder- wünsche ebenso ermöglicht wie therapeuthische Betreuung und soziale Hilfen. Karten können zum Preis von je EUR 20,- unter der Rufnummer 030 / 742 94 72 oder per Fax 030 / 6008 35 46 bestellt werden.

20.10. – VSA – Galakonzert in der Philharmonie Berlin, „Musik kann keine Sünde sein“, Philharmonie, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Str.1, 10785 Berlin, Einlass: 13.30 Uhr, Beginn: 14.30 Uhr, Filmmusik der 30er und 40er Jahre mit Bernhard Hirtreiter und Beata Marti,  Preis: 17 €/ermäßigt: 6 €, Karten ab 28.08.

DAUERAUSSTELLUNGEN

Ständig öffentliche Führung: jeden So 14 Uhr, Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße, Werner-Voß-Damm 54 a, 12101 Berlin, Di-Do u. So 14-18 Uhr, Eintritt frei, Tel.: 030/90277 6163, www.gedenkort-papestrasse.de

Historische Führung auf dem Tempelhofer Feld,jeden 2. und 4. Samstag im Monat – 13 Uhr, Treffpunkt:Columbiadamm, Ecke Golßener Straße, KZ, Columbiahaus, Zwangsarbeiterlager, Militärische Luftfahrt, Info: Förderverein für ein Gedenken an die Naziverbrechen auf dem Tempelhofer Flugfeld e.V., www.thf33-45.de

MedienPoint Tempelhof-„Bücherfreund“ und Nachbarschaftstreffpunkt, Werderstr. 13, 12105 Berlin, soziales Projekt des Kulturring in Berlin e.V., eine Sammelstelle für: Bücher, Musik- und Filmkassetten, Spiele etc., in einem kleinen Buchladen werden diese ehrenamtlich angeboten, MedienPoint Macher Henning Hamann und sein Team führt verschiedene kleine Veranstaltungen durch, Schaufensterausstellung, Themenabende Kinderfeste, Lesungen, Tel: 030/7889 3194, Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 10 -18 Uhr, mittwochs von 13.30-14.30 Uhr geschlossen! https://www.facebook.com/MedienPointTempelhof?ref=hl

Freier Eintritt – bei Gedenkstätten, regionale und historische Museen sowie Sammlungen, Infos: https://www.berlin.de/museum/einritt-frei/

KIEZKNEIPEN/RESTAURANTS
Bitte Veranstaltungen Nachfragen!

Café Saitensprung, Mariendorfer Damm 38, 12109 Berlin, Tel.: 030/54841948

Keine Eile, Manfred-von-Richthofen- Str. 13, 12101 Berlin, Tel.: 030/47013766

Blumenthal-Eck, Blumenthalstr.12, 12103 Berlin, Tel.: 030/72006053

Tonsai Thai-Restaurant, Kaiserin-Augusta-Str. 73, 12103 Berlin, Tel.: 030/76007018

Restaurant Z, Friesenstr. 12, 10965 Berlin, Tel.: 030/306922716

Restaurant Kartoffelpfanne, Burgherrenstr. 11, 12101 Berlin, Tel.: 030/8925949

Kirsch und Karamell, Café & Bäckerei am Berlinickeplatz, Manteuffelstr. 1-2, Tel.: 030/55273332

Flame Diner, Zehrensdorfer Str. 9, 12277 Berlin, Tel.: 030/28036023

Café „Goldfries“, Friesenstraße 15, 10965 Berlin, Tel.: 030/54978620

WOCHENMÄRKTE IN TEMPELHOF
Bauernmarkt in Lichtenrade
, auf dem Pfarrer–Lütkehaus-Platz, am S-Bhf. Lichtenrade, jeden Samstag von 8 bis 14 Uhr

Städtischer Wochenmarkt auf dem Mariendorfer Damm, Mariendorfer Damm 294, Mittwoch und Samstag von 8 bis 13 Uhr

Wochenmarkt Tischenreuther Ring, (zwischen Waldsassener und Wiesauer Straße), Tirschenreuther Ring 40, 12279 Berlin-Marienfelde, Donnerstag von 12 bis 17 Uhr

Veröffentlicht unter Kalenderblatt | Kommentare deaktiviert für Kalenderblatt

Editorial

Guten Tag liebe Leserin, lieber Leser in Tempelhof
und anderswo,

Sommer ist es, und mit unserer Titelgeschichte geht es in den Biergarten. Da gibt es große (bis zu 1000 Plätze!) und kleine; unterschiedliche Preisklassen und jeweils eine ganz individuelle Atmosphäre. Das Angebot reicht von der intimen Kiezkneipe mit Vorgarten bis zum Großbetrieb mit Event-Charakter. Wir haben uns in den Kiezen von Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade umgesehen.

Marlies Königsberg gratuliert der Tempelhofer Jazz-Legende Horst „Papa“ Henschel zu seinem bevorstehenden 88. Geburtstag.

Das Thema Radverkehr (unsere letzte Titelgeschichte) bleibt aktuell: Gar nicht so erfreut davon sind viele Fußgänger und Autofahrer. In seiner Polemik ergreift Christoph Schröder Partei für sie.

Melanie Möller, Professorin und Ovid-Spezialistin der Freien Universität erklärt den Einfluss Ovids auf die Entwicklung unserer Sprache. Demnächst gibt´s dazu Theater auf dem Tempelhofer Feld. 

Glückwunsch! Das Nachbarschaftszentrum der ufaFabrik besteht schon dreißig Jahre; die Buchhandlung Menger feiert gar schon den siebzigsten Geburtstag. Katrin Schwahlen gratuliert.

Nicht im Sinne unseres Bezirks (speziell des Ortsteils Lichtenrade) ist das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zur Dresdner Bahn. Volker Mönch kommentiert selbiges in der Kolumne Tempelhof, Berlin und die Welt.

Beantworten Sie eine Frage zum Deutsch-Amerikanischen Volksfest und gewinnen Sie einen attraktiven Preis!

Eine gute Zeit und einen sonnigen Sommer wünscht ihnen im Namen des gesamten Teams

Ihr Karl-Heinz Kronauer

Veröffentlicht unter Editorial | Kommentare deaktiviert für Editorial