Fünf Jahre „Chor der Freude“

Begeisterung und Faszination mit Claudia-Maria Mokri

Wer kennt sie nicht, Claudia-Maria Mokri, die Frau mit den vielen Berufungen, sie ist Coach und Pädagogin, Opernsängerin, Schauspielerin und Kulturmanagerin.
Sie ist ein äußerst kreatives Energiebündel mit vielen Ideen die sie nicht nur hat, sondern auch umsetzt. Musik und Gesang waren schon immer ihre großen Leidenschaft.
Vor fünf Jahren, im Sommer 2009 gründete sie mit Senioren und Seniorinnen den „Chor der Freude“. Der erste „Chor der Freude Tag“ startete mit 12 singenden SeniorInnen. Heute sind es über neunzig Mitglieder, 84 Sängerinnen und sieben Sänger.
Es werden viele Lieder gesungen, aus allen möglichen Bereichen, auch Schlager, wobei der Schwerpunkt bei Volksliedern liegt. Verschiedenste Instrumente werden verwendet: Flügel, Bratsche, Cello, Mundharmonika und Keyboard.
Chorprobe ist Mittwochs um 10 Uhr in der Seniorenfreizeitstätte Stierstraße 201, in 12159 Berlin. Wer Lust hat und mitmachen will, ist herzlich eingeladen! Gestartet wird mit „Jeder kann singen ohe“ und aufgehört mit „wir wollen Frieden für alle“.
Es werden Reisen und Ausflüge unternommen, Konzerte gegeben in Pflege- und Altersheimen, bei Gottesdiensten, bei der Seniorenmesse, vor dem Rathaus Schöneberg und in der Philharmonie beim Volkslieder-Mitsingkonzert. Neuerdings gibt es einen Volkslieder-Wandertag.
Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum. Auf dass Sie weiterhin gemeinsam singen, verreisen und Spaß haben wünscht das „tempelhofer journal“. Karl-Heinz Kronauer

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Fünf Jahre „Chor der Freude“

  1. Marion Zeidler sagt:

    Dieser Chor macht wirklich Spaß und ich fühle mich sehr gut nach der Chorprobe! M. Zeidler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .