Vegan ernähren und kochen mit Attila Hildmann

Schlanker, gesünder und messbar jünger

© Becker Joest Volk Verlag

© Becker Joest Volk Verlag

Mehr als ein Kochbuch, hier geht es um eine Ernährungsphilosophie, die Triät. Zusammen mit Wissenschaftlern der Charité hat Attila Hildmann die Wirkung seiner Rezepte überprüft. Für dieses Buch reiste er durch die Welt, um die Zusammenhänge zwischen Lebensmitteln und Orten zu verstehen. Alles zusammengetragen in diesem optisch gut aufbereiteten Buch. Sein Fazit: leckere vegane Rezepte, Training zur Verbesserung der Beweglichkeit, Meditation nach asiatischem Vorbild. In nur 60 Tagen erreicht Ihr Körper einen neuen Status. Und das Beste: 10 Kilo Übergewicht weniger ohne zu Hungern. Ralf Jacob
Becker Joest Volk Verlag, 29,95 Euro.

Carotinoid-Pasta
Zutaten für 2 Personen: 250g Vollkornreis-Nudeln, jodiertes Meersalz, 160g Möhren, 70g rote Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 150g Brokkoliröschen, 60g rote Paprikaschote, 80g getrocknete Tomaten in Öl (abgetropft), 70g Rotkohl, 2 El. Olivenöl, ½ Tl. gehackter Oregano, ½ Msp. gehackter Thymian, 1 Msp. Kurkuma, 1 Tl. Tomatenmark, 1 El. weißes Mandelmus, 70ml stilles Mineralwasser, schwarzer Pfeffer aus der Mühle,
1 El. gehacktes Basilikum

Reisnudeln in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten kochen. Möhren und Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Brokkoliröschen kurz abwaschen und abtropfen lassen. Paprika waschen, entkernen und fein würfeln. Getrocknete Tomaten fein hacken. Rotkohl waschen und in feine Streifen schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin ca. 2 Minuten bei mittlerer bis starker Hitze andünsten. Möhren, Knoblauch, Rotkohl, Paprika und Brokkoli hinzufügen und bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten anbraten.
Oregano, Thymian und Kurkuma zum Pfannengemüse geben. Die getrockneten Tomaten mit Tomatenmark, Mandelmus und Mineralwasser vermengen und in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. die Soße mit der Pasta vermengen und mit gehacktem Basilikum garnieren.

Dieser Beitrag wurde unter Kochbuch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.