Editorial

Guten Tag liebe Leserin, lieber Leser
aus Tempelhof und anderswo,

herzlich willkommen zur ersten Ausgabe des „tempelhofer journal“ in 2016.
Wieder haben wir unser Heft randvoll gefüllt mit Tipps, Informationen und Beiträgen rund um Tempelhof.
Tempelhof-Schöneberg will Fairtrade-Town werden und dieses Ziel in den nächsten Monaten erreichen. Lesen Sie unsere Informationen zum Hintergrund.
In einem Gespräch mit dem Fachanwalt für Sozialrecht Markus Worbs stellen wir fest, dass guter Rat zwar nicht kostenlos ist, aber nicht unbezahlbar sein muss.
In unserer neuen Kolumne „Tempelhof, Berlin und die Welt“ betrachten und kommentieren wir städtisches, politisches und gesellschaftliches Geschehen.
Andreas Richter erzählt aus dem Nähkästchen und sagt unserer Leserschaft, wie ein verlässlicher Immobilienmakler zu finden ist. Die Verbraucherzentrale Berlin rät, wie wir unsere Wohnung vor
Schimmel schützen.
Karl-Heinz Müller sucht für seine Sportgruppe 60+ Mitstreiter und wir gratulieren einer der ältesten Tempelhoferinnen zum 105. Geburtstag. Christoph Schröder stellt in unserer Reihe „Künstler in Tempelhof den Maler Wolfgang Wende vor.
Wir besuchen das Pausini und trinken einen der besten Milchkaffees der Stadt, suchen wieder den Namen einer Tempelhofer Straße und schmökern in den Bestsellern der Tempelhofer Bücherstube.
Ralf Jacob stellt in seiner Rubrik mit „Deutscher Wein und deutsche Küche“ Empfehlungen von Deutschlands bester Sommeliere und einem 2-Sterne-Koch vor.
Ein gesundes, gutes und erfolgreiches neues Jahr und viel Spaß beim Lesen wünscht im Namen des gesamten Teams

Faksimilie

Ihr Karl-Heinz Kronauer 

Dieser Beitrag wurde unter Editorial abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.