Mein Lieblingsbuch: Villa und Rolf Börjilind: Die Springflut

514s0nsvshlEin Mord an einer Schwangeren, der vor langer Zeit geschah, Überfälle auf Obdachlose und heimliche, brutale Kinderkämpfe sind drei der Erzählstränge. Die Polizeianwärterin Olivia Rönning und der Obdachlose Tom Stilton, ein ehemaliger Kommissar, ermitteln. Olivia bearbeitet als Ausbildungsaufgabe den alten Fall, Tom sucht den Mörder seiner obdachlosen Freundin. Ein äußerst spannendes Buch (aber Vorsicht, es ist kein Urlaubs-Kuschel-Krimi), man merkt, dass die Börjlinds Drehbuchautoren sind, es gibt gute Dialoge und schnelle Schnitte. Wer häufige Perspektivwechsel nicht mag, für den ist dieser Krimi nicht das Richtige. Es gibt noch zwei weitere Bände, aber ich finde, man sollte mit dem ersten beginnen. Alles hängt mit allem zusammen.
btb Verlag 2015, TB, 592 Seiten, € 9,99

Bestseller der Tempelhofer Bücherstube im September/Oktober 2016
  1 – Unterleuten, Juli Zeh, 639 S., Luchterhand, 19,99 €
  2 – Meine geniale Freundin, Elena Ferrante, 422 S., Suhrkamp, 22 €
  3Die Welt im Rücken, Thomas Melle, 347 S., Rowohlt Berlin, 19,95 €
  4Raumpatrouille, Matthias Brandt, 176 S., Kiepenheuer & Witsch, 18 €
  5 – Der neue Fischer Weltalmanach 2017, 735 S., Fischer Tb, 22 €
  6 – Berlin 1936, Oliver Hilmes, 301 S., Siedler, 19,99 €
  7 – Himmelhorn, 9. Fall, Volker Klüpfer, Michael Kobr, 492 S., Droemer Knaur, 19,99 €
  8 – Born to run, Bruce Springsteen, 671 S., Heyne, 27,99 €
  9 – Sid Schlebrowskis kurzer Sommer, Klaus Bittermann, 238 S., Edition Tiamat, 18 €
10 – Das Seelenleben der Tiere, Peter Wohlleben, 239 S., Ludwig, 19,99 €
Dieser Beitrag wurde unter Buch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.