Yoga-Übungsprogramm mit Tanja Mahel

Yogalehrerin Tanja Mahel mit Ihren TeilnehmerInnen bei Übungen im Hatha Yoga ©Thomas Biegel

Kraftquellen gegen Alltagsbeschwerden

Seit Herbst 2017 befindet sich im „Raum für Gesundheit“ in der Colditzstr. 33 das Yoga-Angebot „Hatha for You“. Das tempelhofer journal traf dort die Yogalehrerin Tanja Mahel.

tempelhofer journal: Was bedeutet und bewirkt Yoga?

Tanja Mahel: Yoga bedeutet wörtlich so viel wie zu verbinden oder Einheit. Damit ist gemeint, wieder eine Verbindung zwischen Körper und Geist zu spüren. Das Zusammen-bringen von Körper, Geist und Emotionen und hierin ein Gleichgewicht zu schaffen. Praktisch gesehen ist Yoga erreicht, wenn der Geist zur Ruhe kommt. Yoga kann dazu beitragen, Stressreaktionen langfristig zu mildern und den Körper in eine gesunde Balance von An- und Entspannung zu bringen. Wer seine Gedanken aufmerksam beobachtet und Emotionen nachspürt, erlangt Kontrolle über sein Fühlen und Denken und kann Belastungen besser standhalten. Durch die zahlreichen Yoga-Haltungen geht der Mensch aufrechter und optimistischer durchs Leben, es verbessert automatisch die Körperhaltung. Yoga ist für mich eine Form von Lebenshilfe.

Wie sind Sie auf ihr Logo und den Namen „Hatha for You“ gekommen?

Hatha-Yoga ist die Ursprungsform des körperorientieren Yoga. Hauptsächlich werden hierbei Körperübungen (so genannte Asanas) sowie Atem- und Meditationsübungen praktiziert. Vielfältige weitere Yogastile haben sich hieraus entwickelt. Beim Begriff Hatha steht die Silbe „Ha“ für Sonne (Kraft, erhitzend), die Silbe „tha“ für Mond (Stille, kühlend).

Egal wie es einem körperlich und geistig geht, Yoga erreicht aus meiner Sicht, auf einer tieferen Ebene, jeden Menschen. Aus diesem Grund habe ich „ Hatha“ mit „ for you“ ergänzt. Der Diamant im Logo wirkt im Yoga zunächst eher ungewöhnlich. Er steht symbolisch für die persönlichen Entwicklungen, die Yoga ermöglicht. Es wirkt wie eine Art Diamantenschleifer. Du bist selbst wie ein Diamant; nach und nach bringt Yoga strahlende neue Qualitäten hervor. So entstand der Name und das Logo mit dem Schriftzug: „Hatha for You“.

Wie kamen Sie zum Entschluss Yogalehrerin zu werden?

Yoga begleitet mich seit über 20 Jahren. Im Rahmen einer beruflichen Auszeit wollte ich mich in der eigenen Yogapraxis weiter entwickeln, da kam die Ausbildung wie gerufen. Die Freude am Unterrichten entdeckte ich währenddessen. Als mein Studio in Tempelhof geschlossen wurde, suchte ich nach Angeboten und fand die Auswahl im Kiez eher bescheiden. So entschied ich mich eigene Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene anzubieten. Und es war das Beste, was mir geschehen konnte! Ich liebe die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten im Yoga. Im meinen Kursen wandle ich die Inhalte gern immer wieder etwas ab, das passt gut zu meiner Lebendigkeit und meinem Interesse an neuen Entwicklungen. Die Kurse werden gut angenommen, weitere Angebote sind in Planung. Marlies Königsberg

Kontakt. Tanja Mahel, E-Mail: mail@hathaforyou.de, Tel: 01577/3161 363,

Info: www.hathaforyou.de

Dieser Beitrag wurde unter Kiez 1 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .