»Neujahrskonzert« mit dem A-Capella-Chor JAZZVOCALS

 Jazzvocals

© Jazzvocals

»Diplomatisches Flair und Harmonien«

Zehnmal haben uns zum Jahreswechsel die »Silver Strings« aus St. Petersburg begleitet. In diesem Jahr haben sie sich für eine Sommertour durch Europa entschieden. Deshalb laden wir 2019 im Zeichen der Blauen Herzen zu einem besonderen Nachmittag mit neuen musikalischen Vorzeichen ein:

Wir freuen uns, die mit vielen Preisen ausgezeichneten J*ZZV*C*LS gewonnen zu haben und mit ihnen diesmal den Französischen Dom zum Klingen zu bringen. Der über 20köpfige Chor verfügt über ein großes Repertoire und präsentiert stimmungsvoll die Bandbreite der internationalen Musikkultur.

Das Konzert findet auf Initiative unseres Schirmherrn Johannes Selle, MdB und der gemeinnützigen Initiative Kinder in Gefahr e.V. statt. Die Moderation übernimmt in bewährter Weise Andreas Jahn, Parlamentarischer Referent im Deutschen Bundestag. Der Reinerlös ist für die Förderung gesundheitlich beeinträchtigter und sozial benachteiligter Kinder in Berlin und Brandenburg bestimmt.

Die gemeinnützige Initiative Kinder in Gefahr e.V. würde sich über die Unterstützung ihres Engagements für sozial benachteiligte sowie gesundheitlich gefährdeter Kinder in Berlin und ein Treffen am 6. Januar im Französischen Dom Berlin sehr freuen. Da die Zusagen verschiedener Botschafter bereits vorliegen, werden wir »Diplomatisches Flair und Harmonien« in vorzüglicher Weise miteinander verbinden können.

Auch deshalb sollten wir den Nachmittag gemeinsam miteinander verbringen. Ralf Jacob

Info: »Neujahrskonzert« mit dem A-Capella-Chor JAZZVOCALS,  Sonntag, 06. Januar 2019, Beginn 16.00 Uhr; Einlass 15.30 Uhr, Französischer Dom Berlin, Am Gendarmenmarkt 5, 10117 Berlin, Eintritt: 25 €, Kinder bis 10 Jahre frei. Karten zum Vorzugspreis für „tempelhofer journal“-Leser/-innen 20 €. 

Bitte bis zum 15. Dezember unter Tel.: 030/606 5719 Stichwort: tempelhofer journal) reservieren. Karten liegen an der Abendkasse (Stichwort: tempelhofer journal).

Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.